Ich versteckte mich so gut ich konnte

02102011(008)

Darf ich mich vorstellen?
Mein Name ist Steinpilz, ich lebe in den Wäldern Deutschland’s.
Meist komme ich im Herbst zum Vorschein.

02102011(001)02102011(006)

Viele Leute suchen mich verzweifelt, um mich zu zerschnippeln und in eine heisse Pfanne zu schmeissen.
Das nennen die Menschen dann lecker.

Aber ich lass mich nicht einfach so finden, nein ich verstecke mich so gut es geht.
Leider nutzte das alles nichts und an einem Oktoberabend wurde ich so einfach mal von meiner Finderin in einem Korb mit anderen Brüdern, Namens Maronen, verpackt und in einer langen Autofahrt zu meinem neuen Bestimmungsort gebracht.

02102011(011)

Ich hörte wie meine Finderin von einem wunderschönen Ausflug bei allerbestem Herbstwetter sprach.
Ich hörte wie sie schwärmte von der einzigartigen schönen Natur in den Wäldern in denen ich zu Hause war.
Ich hörte aber nicht, dass es ihr leid tat, mich dort weg zuholen. Nein!
Ich hörte, dass sie demnächst noch einmal in meine Heimat möchte um meine Brüder und Schwestern zu holen.
OMG, wie kann ich sie warnen?

Jetzt befinde ich mich auf einem, was die Menschen Teller nennen, gemeinsam mit einem Stück eines toten Tieres, welches auch in der heissen Pfanne lag.
Ich bin traurig, gleich verschwinde ich in einer dunklen Höhle…………….das nennen die Menschen ihren Magen.

ich höre aber noch wie meine Finderin sagt……….was für ein schöner Tag. Schwupp’s ich bin dann mal weg.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Ich versteckte mich so gut ich konnte

  1. hanoigirl schreibt:

    Seufz, letzten Herbst hab ich auch noch mitgesucht und gesammelt. Und du hast recht, das schönste daran ist ein Tag im Herbstwald, selbst wenn die Ausbeute nicht so groß ist, hat man einen tollen Tag gehabt. Ich hoffe es geht dir gut und du hast nicht versehentlich die falschen Pilze erwischt.

    • Basundhara schreibt:

      Du wirst wieder einen Herbst hier erleben. Freu Dich Du lernst eine andere Kultur kennen, wer kann das schon von sich behaupten.

      Ps: Keine falschen Pilze dabei gewesen, mir gehts gut.
      LG

  2. Maya schreibt:

    Eine begabte Pilzsammlerin bist Du wirklich… Die Pilzpfanne muss wunderbar gewesen sein 🙂
    LG

    • Basundhara schreibt:

      Aber nach 3 Mahlzeiten reicht es vorerst. Darum habe ich auch viele getrocknet.
      Ich liebe es durch die Wälder zu streifen und Pilze zu sammeln. Ist so entspannend.
      LG

  3. gelschter User schreibt:

    Ohh, was für eine traurige Geschichte.

    Ja aber schöne Pilze hast du gefunden, wow.

    LG JUlia

  4. regina-g schreibt:

    Prima beschrieben !!!
    … und ja ,
    ich würde jetzt auch gerne so ein Pilzpfanne verdrücken – Fleisch muss nicht unbedingt , aber wenn’s dann schon mit auf dem Teller liegt , wird’s natürlich auch verspeist ;D

    In Gedanken – vor mich hin schmatzend …
    LG :wave:

    • Basundhara schreibt:

      Weisst Du, wenn ich immer lesen muss was für phantastische Wurst Du machst und mir dabei die Bilder unter die Nase gehalten werden, dann muss ich doch mal gegensteuern. Oder?

      LG zur Insel

  5. Rosie schreibt:

    Toll! Was für ein wunderschönes Exemplar von Steinpilz! Und dann sogar noch der ganze Korb voller Pilze! Lecker! Hmmm…..ich kann mir ganz genau vorstellen, was für ein fantastisches Feinschmeckermenü das geworden ist.
    LG von Rosie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s