Am 3. Tag meinst du es zu können

Was? Den Linksverkehr in Nepal zu beachten.

Ist gar nicht so einfach. Nicht wie gewohnt erst links seine Äuglein zu halten bevor man die Strasse überqueren möchte. Unter Umständen nimmt dich dann schon mal ein Bus auf halber Strecke mit, der von rechts kommt. Nicht nur der Straßenverkehr, auch auf Fußwegen ( so denn es welche gibt) wird in Fahrtrichtung links gelaufen. Die ersten Monate wunderte ich mich schon, als ich permanent anderen Fußgängern im Weg stand, oder sie mir. Es dauert seine Zeit sich daran zu gewöhnen. Automatisch hälst du deine Fleppe immer wieder zuerst nach links. Dann aber kommt der Tag und du hast es geschafft.

Wenn aber dann die Zeit kommt, daß du wieder anderes herum luggi luggi machen sollst, stehst du schon erst einmal blöd am Straßenrand. Schlimmer noch du bekommst……Stinkefinger, Hupen, auch mal zartes anbremsen und irgendwelche Kosenamen hinterher gerufen die du so hier nicht wieder geben willst.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zurück in Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s