Mc Drive in Nepal

Nepal ist eins der wenigen Ländern nach denen Mc Donalds & Co seine Griffel noch nicht ausgestreckt hat. Das mag gut sein, oder nicht. Natürlich hat auch hier Fast Food Einzug gehalten, was man auch daran beobachten kann, dass kleine dicke Kinder ab und an durch die Strassen laufen. Dies konnte ich bei meinen ersten reisen noch nicht feststellen.

Nimmt man mal die Touristenbezirke in Kathmandu und Pokhara aus, schlemmen dieNepalesen auch gern mal was im vorbei gehen. Besonders am Abend kann man in den kleinen Garküchen beobachten das schnelles Essen zum gleich verspeisen, oder mit nach Hause nehmen auch in Nepal angesagt ist. Preislich kommt man da oft besser, als wenn man selber kocht.

DSC_0201

Verkaufstand für Pani Puri

Ein Schnell mal Zwischendurch Snack der äußerst beliebt bei den Nepalesen ( auch den Indern) ist, ist Pani Puri. Und was ist das? Ich versuche es mal zu erklären.

Was des deutschen die Bockwurst ist des Nepalesen Pani Puri. Beliebt bei fast allen, billig und in deren Augen köstlich. Nebenbei bemerkt, mag ich Pani Puri überhaupt nicht. In Anbetracht das ich eigentlich fast alles so in mich hinein schaufle ist das schon äußerst merkwürdig 😉 Ich habe es einmal getestet. Das war’s.

Kurz gesagt ist Pani Puri ein frittiertes mit Luft gefülltes Teigbällchen mit einem Loch in der Mitte. Mit verschiedenen meist wässrig gewürzten Köstlichkeiten ( Sossen )aller Art wird das Innere gefüllt .

DSC_0230

Pani Puri isst man in einem Happen. Vorsichtig sollte man beim ersten mal sein, es kann extrem scharf sein.

Wer es gern testen will, kann es hier kaufen…..

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fast Food abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Mc Drive in Nepal

  1. ChrisDrokpa schreibt:

    Ach wie ich es vermisse. Pan Puri, Chana, Samosa… Ich bekomme Hunger…
    Was ich in den letzen Jahren auch beobachtet habe, das Würstchen immer beliebter werden, an fast jeder Ecke in PKR steht abends so ein Wägelchen und die Nepalis drumherum. Und wenn wir mit den Neffen und Nichten in die Stadt fahren ist ein Besuch einer Würstchenbude schon Pflichtprogramm (zum Glück gibt es dort auch Kartoffeln für die Vegis, Bratkartoffel am Spiess quasi 😉 )

    • 1basundhara schreibt:

      ohh ja ich vermisse meinen stand den wir fast jeden abend heim suchen auch. stimmt auch wir essen mehr und mehr Würstchen. da gibt es eine sorte die schmeckt besonders. eine andere jedoch schmeckt als wäre sie mit zimt gewürzt. Ihhhh. die alu’s am spiess mag ich auch. am liebsten aber wasserbüffelfleisch in den kleinen silbernen pappschalen. LG

  2. Frau Tonari schreibt:

    Probieren würd ich schon. Aber es klingt, als würde ich mich ständig mit dem flüssigen Inneren bekleckern.

  3. Kerstin schreibt:

    Ich liebe Pani Puri:-).
    In Indien (zumindest Bangalore) werden keine Sossen IN die kleinen Baelle gestopft, sondern ein Gemisch von Kartoffeln, Zwiebeln und vielen Gewuerzen. Puri ist der Ball und Pani das (gewuerzte ) Wasser, welches erst zum Schluss, kurz vor dem Verzehr in den Ball gegeben wird. Deshalb muss man sich mit dem Essen auch beeilen, damit es nicht durchweicht, da man es dann nicht mehr gut mit der Hand essen kann.
    Pani Puri gibt es uebrigens auch als „trockene“ Variante, also ohne Wasser, mir ist leider der Name entfallen.

    Liebe Gruesse
    Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s