Men at work

ACHTUNG ganz viel IRONIE!

Während einer meiner ersten Reisen nach Nepal fiel mir auf, dass ich immer nur Frauen sah, die an hohen hinduistischen Feiertagen, oder auch so, zum Tempel gingen.

DSC_1167

Mit ihren kleinen Opferschalen ziehen sie los um den Gott ihres Vertrauens, denn im Hinduismus gibt es Hunderte Götter, um Gnade zu bitten, oder ihm zu huldigen.

IMAG0122

Darauf fragte ich einmal Shriman: Warum eigentlich sind so gut wie nie die Männer dabei? Eine ganz einfache Frage, worauf eine für Shriman ganz einfache Erklärung kam:

Mit hochgezogenen Augenbrauen und einem Blick der eigentlich aussagen soll, na das musst du doch wissen, antwortete er: Na die Männer sind doch immer arbeiten. Sie haben keine Zeit dafür. Die Frauen sind zu Hause und sie müssen sich um so was kümmern, während die Männer den ganzen Tag hart arbeiten.

Ein Hoch auf die gute Männerwelt 😉 Da musste ich mich doch gleich mal auf die Suche nach der hart arbeitenden Männerwelt machen. Und hier sind die Ergebnisse:

IMG_7486

Es ist wirklich hart den lieben langen Tag mit dem Nachbarn zu diskutieren. Zum Beispiel über die hohe Politik? Frauen haben da ja so wieso keine Ahnung 😉

IMG_7356

Und es ist auch hart den ganzen Tag die Tee Tasse immer wieder zum Mund zu führen. Kann ganz schön anstrengend sein.

IMG_7380

Oder die Männer hier, vorm Pashupatinath Tempel, die angestrengt darauf warten das ihre Frauen wieder heraus kommen?

IMG_7376

Vielleicht hier? Die hiesige Polizei Männerwelt die über dem Ganzen wacht?

IMG_7365

Möglicherweise Jene, die versteckt arbeiten?

DSC_1202

Oder gar sie, die beim Kräfte raubenden Plausch in der Dorfmitte beratschlagen was sie heute noch machen?

DSC_0972

Oder diese hart arbeitenden Männer, die in Patan Touristen betrachten? Kann auch sehr ermüdend sein auf die Dauer.

DSC_1171

Aber jetzt habe ich es. Er ist es! Er kam am Morgen nicht einmal zum Zähne putzen und muss seine Zahnbürste mit nehmen zur Arbeit. ( Blick zur Hosentasche hinten)

Ja, ja die Männer arbeiten wirklich hart 😉 Shriman hat vollkommen recht. Warum wusste ich das nicht gleich und stelle so blöde Fragen? 😉

Wie gesagt der Artikel strotzt vor Ironie, es gibt wahrhaft viele hart arbeitende Männer in Nepal. Aber auch Frauen! Die nicht nur zum Tempel rennen;)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mann und Frau in Nepal abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Men at work

  1. Katrin schreibt:

    lol….das war auch das was mir sofort aufgefallen war und das bei nur 2 Wochen Aufenthalt! Es gibt da einen schönen Spruch zu diesem Thema: women run nepal but man rule it (ist vom Blog nepalilovestory). Und ich finde genauso ist es. Zumindest noch in weiten Teilen Nepals…die Frauen arbeiten und tragen die Verantwortung aber das richtige Sagen haben immer noch die Männer.

  2. juttadidi schreibt:

    liebe basundhara! Sehr treffend und pointiert beschrieben! Genau so hab ich es immer wieder erlebt! wohlgemerkt immer von nepalesischen Männern, meist mit theatralischer Stimme, wie sehr sich die Männer bei der Arbeit verausgaben. Als Worte nicht mehr reichten, hab ich einfach meine Kamera genommen und die Fotos hergezeigt, mit dem gleichen ergebnis wie auf deinen bildern, frauen arbeiten am Feld, tragen schwere Lasten oder bearbeiten Reis… und die Männer sitzen und tratschen und reden wichtig über alles… Zumindest in der Stadt stimmt das, denn die Porter sind fast immer Männer und die arbeiten unglaublich schwer. aber es schein im Selbstbild des nepalesischen Mannes verankert zu sein, dass ihre Frauen quasi nix machen, eh nur…. hab sehr gelacht!

    • 1basundhara schreibt:

      ohh ja theatralisch sein können sie. du auch auf dem land habe ich so was erlebt. es wird wohl noch lange dauern bis die Frauen siech mal erheben. oder was dagegen tun…..wenn ich könnte würde ich denen gern solch eien floh ins ohr setzen, da happerts aber mit der sprache…..:)

      • juttadidi schreibt:

        „nepalma aaimaaiko jivan gaarho huncha!!“ zitat aus teach yourself nepali und machen wir uns einen spass-saayad tapaiko sriman yo purano nepali ukaan chinacha: sunnuna bahini! „lognebinako aaimaai-saaikalbina ko maacha jastai ho!“

      • 1basundhara schreibt:

        🙂 🙂 🙂

  3. ChrisDrokpa schreibt:

    das ganze ist aber noch steigerungsfähig. Habe mal eine Frau einen schweren Sack Reis die Berge hochschleppen sehen, der Göttergatte trottete gemütlich hinterher. Auf die Frage wieso er seiner Frau nicht helfe, antwortete er: ´hab ich doch, ich hab den Reis schliesslich bezahlt…´ tja andere Länder…

    • 1basundhara schreibt:

      du so was habe ich auch erlebt. wenn immer wir über land fahren und ich die Frauen auf dem Feld sehe und die Kerle….tschuldigung ….tee trinken sehe, könnte ich platzen. weisst du was denen gehört? den arsch voll…..sorry. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s