So kann es auch gehen

Für mich sind Zahnarzt Besuche ein Greul, weil: meistens irgendwie schmerzhaft, Angstgefühle und einige Nachbesuche mit Ausbesserungen meiner Kauleiste.

Jetzt sollte es aber auch mal Shriman an den „Kragen“ gehen. Sein erster Zahnarzt Besuch überhaupt in seinem Leben stand an. irgendwann muss es ja mal sein. Er ist zwar Beschwerdefrei, aber man kennt das ja: plötzlich und aus heiterem Himmel.

Das erste mal bin ich mitgegangen, nein ich habe keine Händchen gehalten, sondern im Wartezimmer gesessen. Ich hatte es mir gerade ganz relaxt, ich war ja diesmal nur mit 😉 im Sessel gemütlich gemacht und schnappte mir eine Zeitschrift. Ein interessanter Artikel sollte mir die Zeit, die vielleicht beim ersten langen Besuch der anstand, verkürzen. Aber ich kam nicht mal dazu bis zum Schluss zu lesen. Keine 4 Minuten später kam Shriman raus und fragte mich erstaunt was ich denn immer für ein Gedöns vor einem Zahnarzt Besuch mache?

Bei ihm lief es folgendermaßen ab: rein, kurz gesagt bin das erste mal usw. – Zähne wurden gecheckt, Zahnstein entfernt- und das wars. Bitte wir sehen uns in einem Jahr wieder, meinte der Doc. Nicht ein Loch, nicht mal der Ansatz eines Löchleins.

So kann es also auch gehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ein Nepalese in Deutschland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu So kann es auch gehen

  1. antje schreibt:

    da kann man nur sagen: herzlichen Glückwunsch, bijay!!! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s