Ich habe eine Wassermelone gegessen

Wer kennt jenen unsinnigen und doch so populären Satz aus Dirty Dancing´- ich habe eine Wassermelone getragen – nicht?

Gut hat jetzt nicht so mit dem was ich schrieben möchte zu tun, fiel mir aber gerade dazu ein. Seit Tagen schleiche ich immer wieder um die leckeren Obststände die es hier überall gibt, herum. Das schmeckt ja auch irgendwie besser. Besonders die Wassermelonen, die helleren, mit wenig oder keinen Kernen. Die mag ich am liebsten.

K640_DSC_5227

Schön süss und saaftig. Doch seit fast einem Jahr habe ich keine mehr gegessen in Nepal. der Versuch auf Papaya umzuschwenken ging kläglich in die Hose, der Geschmack kommt einfach nicht ran.

Ich hatte eine Wassermelone gegessen: als es rums machte. Gerade den ersten Bissen, der Saft lief leicht aus meinen Mundwinkeln 😉 und die süsse Frucht auf der Zunge zerschmolz. Doch es machte rums. In jenem Moment, ich hatte den ersten Bissen noch nicht herunter geschluckt, entschloss sich die Erde uns mal mächtig aufzumischen und in Angst und Schrecken zu versetzen.

Doie Melone flog im hohen Bogen irgendwo hin und was kam ist bekannt. Ich bin ja eigentlich nicht abergläubig, aber irgendwie dann doch. Zumal Shriman mich immer wieder an die Melone erinnert. So habe ich bis jetzt noch keine genascht.

Letztens vor paar Tagen, schlich ich mal wieder um die Melone herum. Meine Gedanken verliefen von – bist du eigentlich blöd an solchen Mist zu glauben, oder hats doch was an sich. Ich entschloß mich, mal wieder, dagegen.

Die folgende Nacht, ich muss sagen ich verpasste es, bekam Shriman, weil ich schlief ja, die Rechnung, weil ich nur annähernd den Gedanken Melone zu essen wieder hoch keimen lies 😉 Morgens 3 Uhr, noch mal ich schlief, wurde Shriman vom rattern an der Tür wach. Ein Nachbeben der größeren Kategorie. Fast ein 5’er. Er konnte nicht wieder einschlafen, erzählte er mir früh. Ein paar Nachbarn haben wohl mal kurz raus gesehen, die Hunde haben gekläfft, aber nach paar Sekunden war es vorbei. Mal ehrlich, ich war froh das er mich nicht weckte.

Vorsichtshalber hatte ich ihm nichts über meine vorhergehenden Überlegungen nun doch wieder Melone zu essen, erzählt. Wer weiß für was es gut war. Ich warte da mal lieber wieder was. 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter erdbeben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s